29. May 2018

Grundsteinlegung beim Projekt „The Ship“ mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker

Am 24. Mai hat unter großem öffentlichem Interesse die feierliche Grundsteinlegung im Beisein der amtierenden Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Vertretern der Fond of GmbH als Bauherr sowie der Geschäftsleitung der ZECH Bau Niederlassung Köln stattgefunden.

Bis Ende 2019 errichtet die Niederlassung Köln im Stadtteil Ehrenfeld das Bürogebäude namens „The Ship". Der Bauherr beschreibt das Haus als „das digitalste Bürogebäude Deutschlands". In dem siebengeschossigen Neubau mit rund 500 Arbeitsplätzen wird alles über eine mobile Smartphone-App laufen: Zutrittskontrolle, Raumbuchung, Schreibtischteilung oder Parkhaussteuerung.

Kein einziger Lichtschalter

In dem Gebäude wird es keinen einzigen Lichtschalter geben, dafür aber mehr als 2.500 Sensoren, 156 Zugangskontrollpunkte sowie 146 Sender. Die Immobilie „erkennt“, ob Menschen in den Räumen sitzen, wie hell es draußen ist, registriert die Außentemperatur – und passt daran Licht und Heizleistung an. Das Ziel: eine hohe Nachhaltigkeit. „Wir wollen 70 Prozent Nebenkosten einsparen", sagt „Fond of"-Geschäftsführer Oliver Steinki.

Hervorzuheben ist die sehr partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den am Bau Beteiligten. „Um den strammen Zeitplan einzuhalten, ist neben unserem technischem Know-How eine partnerschaftliche und auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit ein entscheidender Schlüssel zum Erfolg", ist Marco Bergmann (NL-Leiter ZECH Bau Köln) fest überzeugt.

Einige Kennzahlen des Gebäudes: 13.000m² Nutzfläche, Bruttogeschossfläche 16.705m²und Brutto-Rauninhalt etwa 61.025m³.